Image

Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn

Sie möchten Menschen mit Beeinträchtigung im Alltag begleiten und betreuen? Sie haben Interesse, als Quereinsteiger*in im Betreuungsdienst zu arbeiten? Sie begeistern sich für Pflege und Teilhabe? Im Wohnverbund „Kantate“ in Schwalmstadt-Treysa leben 38 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung sowie körperlichen und/oder psychischen Behinderungen in vier Wohngemeinschaften. Dank der Gestaltung der Wohnangebote können auch Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf im Wohnverbund leben.

Teilhabegestalter/Pflegefachkraft (m/w/d) in einem Wohnverbund für Menschen mit Behinderung


Image

Einsatzort:
Schwalmstadt-Treysa
Wohnverbund Kantate

Image

Arbeitszeit:
20 bis 30 Stunden

Image

Start:
schnellstmöglich

Wir gestalten die Zukunft des Sozialen

Assistenz und Unterstützung beim Arbeiten, Leben und Wohnen in einer inklusiven Gesellschaft: Unser Geschäftsbereich Soziale Teilhabe hat in Schwalmstadt zwei Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) mit mehr als 520 Plätzen in verschiedenen Arbeitsfeldern. In unseren Wohngemeinschaften in Hessen leben fast 700 Menschen mit Behinderungen. Hinzu kommen mehr als 150 Plätze im Betreuten Wohnen. Weitere 180 Menschen werden zu Hause unterstützt.

Ihre Aufgaben

Sie unterstützen erwachsene Menschen mit geistigen sowie teilweise mehrfachen Beeinträchtigungen und zielen in Ihrer Begleitung auf ein Höchstmaß an Selbstbestimmung und Teilhabe an der Gesellschaft und am Arbeitsleben ab:

  • Assistenz im Alltag nach den Vorstellungen und Bedürfnissen der Klient*innen
  • Vorbereitung, Umsetzung, Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung des Personenzentrierten integrierten Teilhabeplans (PiT)
  • Förderung der lebenspraktischen Fertig- und Fähigkeiten und Beratung und Unterstützung bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • Assistenz in der Freizeitgestaltung, Begleitung zu Terminen und Urlaubsbegleitung
  • Zusammenarbeit mit den Werkstätten und anderen Netzwerkpartnern
  • Medikamente stellen und austeilen, Durchführung der Gesundheitsfürsorgemaßnahmen und der laufenden Dokumentation
  • Ihre Arbeitszeiten: Sie arbeiten wechselweise im Frühdienst (6 bis 14 Uhr) und Spätdienst (13 bis 21 Uhr).

Ihr Profil

  • eine hohe Motivation und Freude an verantwortungsvoller Arbeit und im Umgang mit Menschen
  • Sie haben sich mit einer 3-jährigen Ausbildung in der Pflege oder Pädagogik auf die Aufgabe, Menschen mit Behinderung ganzheitlich zu begleiten, vorbereitet - bspw. als Erzieher*in, Heilerziehungspfleger*in, Pflegefachmann/-frau oder Sozialpädagog*in
  • Sie haben eine wertschätzende, personenzentrierte Grundhaltung und achten und respektieren Jede*n in ihrer/seiner Individualität
  • Sie sind zuverlässig und engagiert und Ihr Team kann sich auf Sie verlassen
  • positive Sichtweise auf das Erfordernis der Schicht- und Wochenenddienst als einerseits Notwendigkeit, um Klient*innen ganzheitlich zu begleiten und gleichzeitig als Chance, die eigene Woche durch freie Tage flexibler zu gestalten
  • Sie sind bereit, das eigene Handeln zu reflektieren und Neues zu lernen

Ihre Vorteile

  • unbefristeter Arbeitsvertrag und attraktive Vergütung nach Entgeltgruppe 7 der Arbeitsvertragsrichtlinien AVR.KW des Diakonischen Werks, was bei 20 Stunden je nach Erfahrung einer Vergütung zwischen 1632,66 Euro und 1804,46 Euro brutto pro Monat entspricht, bei 30 Stunden je nach Erfahrung eine Vergütung zwischen 2448,91 Euro brutto pro Monat und 2706,68 Brutto pro Monat
  • eine Pflege- und Betreuungsdienstzulage in Höhe von 170,0 Euro brutto/Monat (in Teilzeit anteilig)
  • Kinderzuschlag in Höhe von 130,0 Euro brutto für jedes Kind (bei Kindergeldberechtigung, in Teilzeit anteilig)
  • Zahlung einer Inflationsausgleichsprämie: 1500 Euro noch im Jahr 2023 und monatlich 187,50 Euro vom 01.01.2024 bis 31.08.2024. Teilzeitkräfte erhalten die Inflationsausgleichsprämie anteilig.
  • Entgelterhöhung um einen Sockelbetrag von 200 Euro plus 5,5% ab September 2024
  • Zuschläge für Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie Bereitschaftsdienst
  • eine Jahressonderzahlung im November und Juli
  • eine bereichernde Aufgabe in einem gestandenen und herzlichen Team
  • keine Nacht- und Bereitschaftsdienste
  • 30 Tage Urlaub/Kalenderjahr plus zwei zusätzliche freie Tage für Heiligabend und Silvester
  • 6,5 % rein arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung on Top
  • Weiterbildungen für den Arbeitsbereich Arbeit mit beeinträchtigten Menschen
  • JobRad-Leasing und Mitarbeitendenvorteilsprogramm Corporate Benefits

Ihr Weg zur Hephata Diakonie

Bewerben Sie sich unter Angabe des Stellenkennzeichens 174-2023_SozT schnell und einfach – bevorzugt online. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilhabe für alle ermöglichen: Das ist unser Ziel. Um die Mission Inklusion zu verwirklichen, suchen wir als derzeit rund 3.500-köpfiges „Team Hephata“ engagierte Mitstreiter*innen, die fachliche und menschliche Kompetenz vereinen und dabei Professionalität und Nächstenliebe in Balance halten. Wir wünschen uns Kolleg*innen, die genau wie wir den täglichen Herausforderungen offen begegnen und sich mit innovativen Ideen einbringen. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Sozialen – mit passgenauen, individuellen Lösungen für unsere Klientinnen und Klienten. Unser Versprechen: Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn.

Image

Ihr Ansprechpartner:
Alexandra Hofmann, Recruiting, Tel. 06691 18-1015 oder 18-1818

Image

„Hephata bedeutet für mich: mehr Miteinander, mehr Verständnis, mehr Vielfalt und neue Wege gehen.“

Tamara Lohse, Mitarbeiterin im Sozialraumteam

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung