Image

Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn

Sie haben Ihren sozialen Beruf erlernt, weil Sie Menschen mit Beeinträchtigung begleiten und Ihnen assistieren möchten? Täglich einen Unterschied machen, Lachen ernten und dabei von der Sicherheit und fachlichen Begleitung eines großen Trägers profitieren können Sie als Heilerziehungspfleger, Erzieher oder Pflegefachkraft (m/w/d) in unserem Wohnverbund für Menschen mit Behinderung im Dina-Zöllner-Weg in Schwalmstadt.

Heilerziehungspfleger, Erzieher oder Pflegefachkraft (m/w/d) in einem Wohnverbund für erwachsene Menschen mit Behinderung


Image

Einsatzort:
Schwalmstadt
Dina-Zöllner-Weg 7-10

Image

Arbeitszeit:
20-39 Stunden

Image

Start:
01.05.2024

Wir gestalten die Zukunft des Sozialen

Im Wohnverbund Dina-Zöllner-Weg 7-10 leben erwachsene Menschen teils mit geistiger und körperlicher Behinderung, Demenz oder Epilepsie. Wir bieten eine durchgängige Betreuung, da einige Klient*innen bereits verrentet sind und tagsüber keine Werkstatt oder Tagesförderstätte besuchen. Insgesamt leben 28 Klient*innen vom jungen Erwachsenenalter bis zum Rentenalter im Wohnverbund Dina-Zöllner-Weg.

Assistenz und Unterstützung beim Arbeiten, Leben und Wohnen in einer inklusiven Gesellschaft: Unser Geschäftsbereich Soziale Teilhabe hat in Schwalmstadt zwei Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) mit mehr als 520 Plätzen in den Arbeitsfeldern Industrie-Montage, Technische Fertigung, Anhängerbau, Hauswirtschaft, Garten- und Landschaftsbau sowie in den Tagesförderstätten. In unseren Wohngemeinschaften in Hessen leben fast 700 Menschen mit Behinderungen. Hinzu kommen mehr als 150 Plätze im Betreuten Wohnen. Weitere 180 Menschen werden zu Hause unterstützt.

Ihre Aufgaben

  • Assistenz und Begleitung von beeinträchtigten erwachsenen Klient*innen darin, ein weitestgehend selbstorganisiertes und selbstbestimmtes Leben zu führen
  • Sie fördern die Integration und gesellschaftliche Teilhabe von Klient*innen und stellen dabei die Individualität und Identität eines jeden in den Vordergrund
  • Dabei arbeiten Sie personenzentriert auf Grundlage der persönlichen Bedarfe der Klient*innen und der gemeinsam formulierten  Ziele
  • Unter Ihrer Begleitung können Klient*innen persönliche Stärken entdecken und ausbauen und Schwächen bearbeiten
  • Sie arbeiten mit Eltern, Angehörigen, Therapeut*innen, Ärzt*innen und Institutionen zusammen

Ihr Profil

  • Sie haben eine pädagogische oder pflegerische Ausbildung beispielsweise als Heilerziehungspfleger*in, Heilpädagog*in, Altenpfleger*in, Pflegefachkraft oder Erzieher*in
  • Freude daran und Einsatzbereitschaft dafür, mit Klient*innen auf Augenhöhe gemeinsame Ziele zu erarbeiten und den Alltag zu gestalten
  • Sie haben großes Interesse, Menschen mit Beeinträchtigungen ganzheitlich zu begleiten
  • Idealerweise haben Sie Erfahrung im Umgang mit beeinträchtigten Menschen
  • Wertschätzende Grundhaltung, Empathie und Kommunikationsfähigkeit: Sie können Emotionen und Bedürfnisse anderer Menschen gut erkennen und flexibel darauf eingehen
  • Gesunde Neugier, Lern- und Fortbildungsbereitschaft Sie sind zuverlässig, organisationsstark und Ihre Kolleg*innen können sich auf Sie verlassen
  • Engagement, eine hohe Verbindlichkeit und Teamfähigkeit zeichnen Sie aus
  • Zeitlich ist es Ihnen möglich, zwischen 6 und 21 Uhr im 2-Schichtsystem aus Früh- und Spätdienst zu arbeiten
  • Übernahme von Wochenenddiensten

Ihre Vorteile

  • Die Mitarbeit in einem gestandenen, herzlichen und multiprofessionellen Team
  • Eine unbefristete Anstellung mit einer Vergütung nach Entgeltgruppe 7 der Arbeitsvertragsrichtlinien AVR.KW des Diakonischen Werks, was bei 39 Stunden (Vollzeit) einer Vergütung je nach Erfahrungsstufe zwischen 3.183,58 Euro und 3518,69 Euro brutto pro Monat entspricht
  • Zahlung einer Inflationsausgleichsprämie: monatlich 187,50 Euro bis zum 31.08.2024 (in Teilzeit anteilig)
  • Eine Betreuungsdienstzulage in Höhe von 170 Euro brutto/Monat (in Teilzeit anteilig)
  • Entgelterhöhung um einen Sockelbetrag von 200 Euro (in Teilzeit anteilig) plus 5,5% ab September 2024
  • Eine Jahressonderzahlung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien AVR.KW zahlbar hälftig im November und Juli
  • 30 Tage Erholungsurlaub/Kalenderjahr plus zwei zusätzliche freie Tage für Heiligabend und Silvester
  • 6,5 % rein arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • Fortlaufende Fachberatung und Supervision sowie individuelle Weiterbildungen
  • Zuschläge für Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit
  • JobRad-Leasing und Mitarbeitendenvorteilsprogramm Corporate Benefits
  • Jederzeit auf dem Laufenden und bestens vernetzt mit bis zu 3.500 Kolleg*innen durch die Mitarbeitenden-App „Wir bei Hephata“

Ihr Weg zur Hephata Diakonie

Bewerben Sie sich schnell und einfach – bevorzugt online. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Teilhabe für alle ermöglichen: Das ist unser Ziel. Um die Mission Inklusion zu verwirklichen, suchen wir als derzeit rund 3.500-köpfiges „Team Hephata“ engagierte Mitstreiter*innen, die fachliche und menschliche Kompetenz vereinen und dabei Professionalität und Nächstenliebe in Balance halten. Wir wünschen uns Kolleg*innen, die genau wie wir den täglichen Herausforderungen offen begegnen und sich mit innovativen Ideen einbringen. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Sozialen – mit passgenauen, individuellen Lösungen für unsere Klientinnen und Klienten. Unser Versprechen: Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn.

Stellenkennzeichen 43-2024_SozT

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Image

Ihr Ansprechpartner:
Alexandra Hofmann, Recruiting
Tel. 06691 18-1015 oder 18-1818

Image

„Die Organisation des Alltags von und
mit Klient*innen ist für mich als Pflegefachkraft die Hauptaufgabe.“

Artur Schaller, Pflegefachkraft in einem Wohnverbund für Menschen mit Behinderung

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung