Image

Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn

Teilhabe für alle ermöglichen: Das ist unser Ziel. Um die Mission Inklusion zu verwirklichen, suchen wir als derzeit rund 3.500-köpfiges „Team Hephata“ engagierte Mitstreiter*innen, die fachliche und menschliche Kompetenz vereinen und dabei Professionalität und Nächstenliebe in Balance halten. Wir wünschen uns Kolleg*innen, die genau wie wir den täglichen Herausforderungen offen begegnen und sich mit innovativen Ideen einbringen. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft des Sozialen – mit passgenauen, individuellen Lösungen für unsere Klientinnen und Klienten. Unser Versprechen: Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn.

Pädagog*in (m/w/d) für die Betreuung von Jugendlichen


Image

Einsatzort:
Eschwege

Image

Arbeitszeit:
20-30 Stunden

Image

Start:
schnellstmöglich

Wir gestalten die Zukunft des Sozialen

Sie sind ein/e Pädagog*in, möchten eigenverantwortlich arbeiten und jungen Menschen ein verlässliches Gegenüber sein? Als Pädagog*in in der teilstationären Tagesgruppe Eschwege ist es Kern Ihrer Aufgabe, Halt zu geben, gemeinsam auf "Schatzsuche" gehen und  Positives herausarbeiten. Die Tagesgruppe ist ein Trainingsort für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis zwölf Jahren, entlastet das Familiensystem und fördert die Erziehungskompetenz der Eltern. Sie betreuen die Jugendlichen von Montag bis Freitag nach der Schule und anteilig in den Ferien. Unter besonderer Berücksichtigung individueller Defizite und Problemlagen nehmen wir gemeinsam mit den jungen Menschen ihre persönliche Entwicklung in den Fokus.

Neue Wege öffnen und eigene Wege finden: Die Jugend- und Berufshilfe der Hephata Diakonie bietet Unterstützung in Ausbildung, Bildung und Erziehung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen - in den Familien, in Pflegefamilien, in Wohngemeinschaften oder in eigenen Wohnungen. Aktuell begleiten wir in Hessen und Rheinland-Pfalz mehr als 1.300 Kinder und Jugendliche. 360 Mädchen und Jungen mit Lernschwierigkeiten, sozialen oder emotionalen Problemen besuchen unsere Förderschule. Fast 1.000 Jugendliche absolvieren in der Berufshilfe eine Ausbildung oder Qualifizierungsmaßnahme.

Ihre Aufgaben

  • Umsetzung der Tagesstruktur und des spezifischen pädagogischen Konzepts des Arbeitsbereichs
  • Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen im Gruppenalltag
  • formulierte Erziehungsziele aus der Hilfeplanung erarbeiten und umsetzen
  • enge Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten und anderen Institutionen (Jugendamt, Schule, Therapeuten, Vereine, Ärzte und andere Helfersysteme in der Familie)
  • Konzeptentwicklung und Weiterentwicklung von Beteiligung, Schutz und Beschwerde
  • tägliches dokumentieren, analysieren und reflektieren des pädagogischen Alltags
  • Anträge stellen
  • aktive Teilnahme an Fachberatungen, Teamsitzungen (digitale Teams), Supervisionen und Fortbildungen

Ihr Profil

  • abgeschlossene Ausbildung oder Studium als Erzieher*in, Heilpädagog*in, Heilerziehungspfleger*in, Sozialpädagog*in oder Sozialarbeiter*in
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Sie sind flexibel und bringen Bereitschaft zur Selbstreflexion und Beteiligung mit
  • eigenständiges Arbeiten und Teamwork
  • Zuverlässigkeit
  • Offenheit
  • Analyse- und Problemlösefähigkeit

Ihre Vorteile

  • die Prozesse und das Qualitätsmanagement eines großen Jugendhilfeträgers gepaart mit einer herzlichen, familiären Arbeitsatmosphäre und viel Gestaltungsspielraum
  • attraktive Vergütung nach Entgeltgruppe 8 der Arbeitsvertragsrichtlinien AVR.KW des Diakonischen Werks, was bei 30 Stunden einer Vergütung je nach Erfahrungsstufe zwischen 2695,80 Euro und 2979,55 Euro brutto pro Monat entspricht
  • eine Erziehungsdienstzulage in Höhe von 100,- Euro brutto/Monat (bezogen auf 30 Stunden)
  • Kinderzuschlag in Höhe von 100,- Euro brutto für jedes Kind (bei Kindergeldberechtigung, bezogen auf 30 Stunden)
  • Zuschläge für Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie Bereitschaftsdienst
  • eine Jahressonderzahlung im November und Juli
  • Zahlung einer monatlichen Inflationsausgleichsprämie von 187,50 Euro vom 01.01.2024 bis 31.08.2024 (in Teilzeit anteilig)
  • Entgelterhöhung um einen Sockelbetrag von 200 Euro plus 5,5% ab September 2024
  • 30 Tage Urlaub Kalenderjahr plus zwei zusätzliche freie Tage für Heiligabend und Silvester
  • 6,5 % rein arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung on Top
  • fortlaufende Fachberatung und Supervision sowie individuelle Weiterbildungen
  • JobRad-Leasing und Mitarbeitendenvorteilsprogramm Corporate Benefits
  • Jeder auf dem Laufenden und bestens vernetzt mit bis zu 3.500 Kolleg*innen durch die Mitarbeitenden-App „Wir bei Hephata.“

Ihr Weg zur Hephata Diakonie

Bewerben Sie sich unter Angabe des Stellenkennzeichens 40-2023_JuhiN schnell und einfach – bevorzugt online. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auch ohne längeres Anschreiben!
Image

Ihr Ansprechpartner:
Yvonne Stehl Recruiting, Tel. 06691 18-1085 oder 18-1818

Image

„Die Arbeit bei Hephata ist Teamarbeit, ist täglich anders und unterstützt Menschen dabei, ihren eigenen Weg zu finden.“

Henning Wienefeld,  Regionalleiter Jugendhilfe

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung